Sie sind hier: Startseite Sehenswertes

Augsburger Gaskessel

Oliver Frühschütz

Sie wollten schon immer mal Augsburg aus der Vogelperspektive betrachten? Wie wäre es dann mit dem Besuch des Augsburger Gaskessels. Der ist nämlich seit August 2009 begehbar. Der 84 Meter hohe Gaskessel bietet bei gutem Wetter einen phantastischen Blick auf die Stadt Augsburg. Keine Angst vor der Höhe. Das Dach ist natürlich entsprechend gesichert.

Von April bis Ende Oktober jeden Sonntag bei gutem Wetter jeweils von 13 Uhr bis 16 Uhr

Kinder dürfen ab 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern nach oben.

Wetterunabhängig finden auch von April bis Ende Oktober jeden Sonntag um 14 Uhr geschichtliche Führungen durch die Gebäude des Gaswerks statt. Diese Führung ist kostenlos!

Etwa einmal im Monat kann man sich auch vom 84m hohen Gaskessel abseilen lassen.
Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.abseilen-fuer-alle.de

Es dürfen immer nur 19 Personen mit einem Gästeführer nach oben, jede Führung dauert etwa 45 Minuten. Eine längere Wartezeit ist daher möglich, diese können Sie aber gerne auf dem Gelände verbringen.
Da es keinen funktionsfähigen Aufzug gibt, muss jeder selber über die 392 Treppen nach oben laufen.
Daher ist eine Besteigung nur für Personen ohne Höhenangst und ohne großen gesundheitlichen Problemen (z.B. Herzproblemen) möglich.
Festes Schuhwerk ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme!
Bei schlechtem Wetter (Starker Regen, starker Wind oder Gewitter) entscheidet das Führungsteam, ob die Führungen entfallen müssen.

Preise:
Erwachsener: 4,00 €
Kind: 1,00
Familie (2 Erwachsene bis zu 3 Kinder) : 8,00 €
Preis mit KAROCARD
Erwachsener: 3,00 €
Kind: 0,50 €
Familie (2 Erwachsene bis zu 3 Kinder) : 6,00 €
Gruppen (ab 10 bis zu max. 19 Personen): 30,00 €

Anschrift:
Gaswerk Augsburg
August-Wessels-Str. 30
86156 Augsburg
Internet: www.gaswerk-augsburg.de

 

Museum Gaswerk Augsburg

Öffnungszeiten:
Da das Museum noch im Aufbau ist, ist es derzeit nur bei Führungen oder nach Absprache zu besichtigen.

Anfragen für Führungen durch das Gaswerk und durch das Museum (im Aufbau) an:
Oliver Frühschütz Tel. 0821/ 585041